Spottdrossel, Gemeine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Mimus polyglottos)

    auch: Spötter;

    in Nord- und Mittelamerika verbreitete Art, die ca. 25 Zentimeter groß ist und in offenen Landschaften, in Städten und Wüsten anzutreffen ist.

    Das Gefieder der Gemeinen Spottdrossel ist bei beiden Geschlechtern farblich identisch. Es ist braun oder grau gefärbt.

    Die Gemeine Spottdrossel ernährt sich von Früchten, Beeren und Wirbellosen.

    Die Nester der Gemeinen Spottdrossel befinden sich häufig in der Nähe von Siedlungen. Spottdrosseln brüten zwischen zwei und fünf Eier aus, die um die zwölf Tage bebrütet werden. Die Jungen bleiben nach dem Schlüpfen etwa noch über denselben Zeitraum im Nest.

    Der Spötter ahmt andere Singvögel täuschend ähnlich nach. Er wird gern im Käfig gehalten.

    Systematik

    Art aus der gleichnamigen, 30 Arten umfassenden Familie der Spottdrosseln (Mimidae) in der Unterordnung der Singvögel (Oscines).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.