Spitzhörnchenartige

    Aus WISSEN-digital.de

    (Scandentia) bzw. (Tupaiiformes)

    Diese Tiere ähneln mit ihrem langen, buschigen Schwanz und ihrem spitzen Gesicht äußerlich eher Eichhörnchen als Affen.

    Erst neuere Untersuchungen ihres Körperinneren haben dazu geführt, dass diese kleinen, scheinbar auf niedriger Entwicklungsstufe stehenden Säugetiere, entwicklungsgeschichtlich als Bindeglied zwischen den Insektenfressern und den Herrentieren angesehen werden. So zeigt ihr Gehirn im Gegensatz zu den Insektenfressern eine starke Entfaltung der Sehzentren. Ihr Riechhirn ist - wie das der Primaten - relativ wenig entwickelt.

    Spitzhörnchen sind sehr kommunikative Tiere, sie schwatzen und schmatzen, kreischen und schreien fast unaufhörlich. Bekanntere Spitzhörnchenarten sind der Tana (Tana tana) und das Gewöhnliche Spitzhörnchen (Tupaia glis).

    Systematik

    Teilordnung aus der Unterordnung der Halbaffen (Prosimiae) in der Klasse der Säugetiere (Mammalia).

    Einzige Familie

    Spitzhörnchen bzw. Tupajas (Tupaiidae) mit den Unterfamilien

    Buschschwanzspitzhörnchen (Tupaiinae)  Federschwanzspitzhörnchen (Ptilocercinae)
    

    KALENDERBLATT - 1. Oktober

    1789 Die Französische Nationalversammlung hat dem König eine Erklärung der Menschenrechte und erste Artikel einer neuen Verfassung zur Billigung vorgelegt. Als dieser ausweichend antwortet, ruft Jean Paul Marat zur Revolte in Paris auf.
    1890 Das Bismarck'sche Sozialistengesetz zur Bekämpfung der "Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands" verliert seine Gültigkeit.
    1928 Beginn des ersten Fünfjahresplans in der Sowjetunion: In wenigen Jahren wird eine moderne Großindustrie aus dem Boden gestampft.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!