Spinnen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Araneae)

    Spinnen sind über die ganze Welt verbreitet.

    Alle Arten haben einen deutlich in zwei Teile geteilten Körper, Kieferzangen (Cheliceren) mit Giftdrüsen und Spinnwarzen am Hinterleib. Spinnen besitzen acht Augen, mit denen sie in verschiedene Richtungen sehen können.


    Viele Arten weben kunstvolle Netze, mit denen sie Insekten fangen. Es gibt auch Spinnen, die keine Netze weben, sondern sich auf die Lauer legen oder ihre Opfer verfolgen. Auch diese Spinnenarten stellen Spinnfäden her; sie werden dazu benutzt, einen Kokon für die Eier herzustellen oder die gefangenen Tiere einzuwickeln.

    Alle Spinnen lähmen diese mit ihren giftigen Kieferzangen und saugen sie dann aus. Nur wenige sind so giftig, dass sie dem Menschen gefährlich werden. Die meisten Spinnen sind als Schädlingsvertilger nützlich.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Spinnentiere (Arachnida) mit über 30 000 Arten.

    Einige Familien:

    Baldachinspinnen (Liyphiidae)

    Echte Vogelspinnen (Theraphosidae)

    Krabbenspinnen (Thomisidae)

    Kugelspinnen (Theridiidae)

    Radnetzspinnen (Araneidae)

    Sackspinnen (Clubionidae)

    Springspinnen (Salticidae)

    Trichterspinnen (Agelenidae)

    Wolfsspinnen (Lycosidae)

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!