Spinnen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Araneae)

    Spinnen sind über die ganze Welt verbreitet.

    Alle Arten haben einen deutlich in zwei Teile geteilten Körper, Kieferzangen (Cheliceren) mit Giftdrüsen und Spinnwarzen am Hinterleib. Spinnen besitzen acht Augen, mit denen sie in verschiedene Richtungen sehen können.


    Viele Arten weben kunstvolle Netze, mit denen sie Insekten fangen. Es gibt auch Spinnen, die keine Netze weben, sondern sich auf die Lauer legen oder ihre Opfer verfolgen. Auch diese Spinnenarten stellen Spinnfäden her; sie werden dazu benutzt, einen Kokon für die Eier herzustellen oder die gefangenen Tiere einzuwickeln.

    Alle Spinnen lähmen diese mit ihren giftigen Kieferzangen und saugen sie dann aus. Nur wenige sind so giftig, dass sie dem Menschen gefährlich werden. Die meisten Spinnen sind als Schädlingsvertilger nützlich.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Spinnentiere (Arachnida) mit über 30 000 Arten.

    Einige Familien:

    Baldachinspinnen (Liyphiidae)

    Echte Vogelspinnen (Theraphosidae)

    Krabbenspinnen (Thomisidae)

    Kugelspinnen (Theridiidae)

    Radnetzspinnen (Araneidae)

    Sackspinnen (Clubionidae)

    Springspinnen (Salticidae)

    Trichterspinnen (Agelenidae)

    Wolfsspinnen (Lycosidae)


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.