Sozialverband VdK Deutschland

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk: VDK;

    bis 1994: Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner Deutschlands e.V.;

    1950 gegründete Vereinigung zur Interessenwahrung der im ursprünglichen Namen aufgeführten Personengruppen; Dachorganisation von 14 Landesverbänden, denen insgesamt rund 90 000 ehrenamtliche Helfer und 1 500 hauptamtliche Mitarbeiter angehören. Der VDK hat heute über 1 Millionen Mitglieder, davon mehr als die Hälfte behinderte Menschen.

    Der Verband hilft nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe", vertritt in sozialrechtlichen Angelegenheiten und unterstützt Selbsthilfegruppen für Menschen mit bestimmten Krankheiten und Behinderungen.

    In Europa ist der VDK Mitglied der Action Européenne des Handicapés (AEH); in der Bundesrepublik Deutschland gehört er dem Deutschen Behindertenrat (DBR), dem Paritätischen Wohlfahrtsverband u.a. an.

    KALENDERBLATT - 1. Oktober

    1789 Die Französische Nationalversammlung hat dem König eine Erklärung der Menschenrechte und erste Artikel einer neuen Verfassung zur Billigung vorgelegt. Als dieser ausweichend antwortet, ruft Jean Paul Marat zur Revolte in Paris auf.
    1890 Das Bismarck'sche Sozialistengesetz zur Bekämpfung der "Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands" verliert seine Gültigkeit.
    1928 Beginn des ersten Fünfjahresplans in der Sowjetunion: In wenigen Jahren wird eine moderne Großindustrie aus dem Boden gestampft.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!