Sophie Gräfin Hatzfeld

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Sozialistin; * 10. August 1805 in Trachenberg, † 25. Januar 1881 in Wiesbaden

    Mutter von Paul Hatzfeld, Graf von Wildenburg; Gräfin Sophie begegnete Ferdinand Lassalle im Winter 1844/45, als sie in Ehescheidung mit ihrem Gatten Edmund von Hatzfeld-Wildenburg lag und um ihr Vermögen kämpfte. Lassalle stellte der Gräfin Gelder zur Verfügung und führte selbst zehn Jahre lang als Anwalt den Prozess, während die Gräfin sich der Ausbreitung seiner sozialen Ideen verschrieb.

    Zwanzig Jahre lebte sie an der Seite Lassalles, dessen Hauptziele die Organisation der Arbeiterschaft im Allgemeinen deutschen Arbeiterverein, die Einführung des allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Wahlrechts und die Beteiligung der Arbeiter am Gewinn waren. Sie blieb auch, nachdem Lassalle bei einem Duell gestorben war, die Verfechterin seiner sozialpolitischen Doktrinen.

    Ihre Briefe wurden posthum in vier Bänden veröffentlicht.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!