Sonnenfinsternis

    Aus WISSEN-digital.de

    Verdunkelung der Sonne; entsteht, wenn der Mond den Punkt seiner Erdumlaufbahn erreicht, an dem er - von der Erde aus gesehen - zwischen Erde und Sonne steht. Von totaler Sonnenfinsternis spricht man, wenn die ganze Sonnenscheibe vom Mond verdeckt wird, von partieller Sonnenfinsternis, wenn dies nur teilweise der Fall ist. Dabei wird der Mond von hinten beleuchtet und wirft einen Schatten auf die Erde, der sich mit sehr hoher Geschwindigkeit über die Erdoberfläche bewegt. Eine weitere Form ist die ringförmige Sonnenfinsternis, die auftritt, wenn die Spitze des Kernschattens des Mondes die Erdoberfläche nur knapp nicht mehr erreicht. Sonnenfinsternisse sind nur in einer etwa 1.000 km langen und 100 km breiten Finsterniszone zu beobachten.

    In Deutschland war die letzte totale Sonnenfinsternis am 11. August 1999 zu beobachten, die Finsterniszone befand sich im Süden Deutschlands. Dort wird auch die nächste totale Sonnenfinsternis über Deutschland im Jahr 2081 zu sehen sein.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.