Sir Robert Robinson

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Chemiker; * 13. September 1886 in Rufford, Derbyshire, † 8. Februar 1975 in Missenden

    Datei:Robinson.jpg
    Sir Robert Robinson

    studierte in Manchester und wurde mit 26 Jahren Professor für reine und angewandte Chemie. Seit 1929 lehrte er in Oxford. Seine Frau, ebenfalls Chemikerin, war seine Mitarbeiterin auf verschiedenen Gebieten, besonders an einem Überblick über die Anthocyane (Blütenfarbstoffe).

    1951 gelang Robinson die Synthese des Cholesterins. Den Nobelpreis erhielt er 1947 für seine Forschungen über Alkaloide, basische Pflanzenstoffe, die meist giftige Stickstoffverbindungen wie Nikotin, Kokain, Koffein, Morphin, Chinin und Atropin sind. Robinson hat ihre chemische Isolierung und genauere Erforschung wesentlich gefördert und dadurch die Bedeutung der organischen Chemie für den biologischen und medizinischen Bereich gesteigert.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!