Sir Karl Raimund Popper

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Philosoph; * 28. Juli 1902 in Wien, † 17. Dezember 1994 in London

    Karl Popper studierte ab 1922 Physik und Mathematik an der Universität in Wien und versuchte sich unter anderem auch als Tischler. 1928 erhielt er einen Doktortitel der Philosophie und begann mit seinen Forschungen zur wissenschaftlichen Methodik. Ab 1937 war er als Privatdozent am Canterbury University College im neuseeländischen Christchurch tätig. Ab 1945 bezog er seinen ständigen Wohnsitz in London, wo er vor allem Wirtschaftstheorie lehrte. Heute gilt er als Begründer des kritischen Rationalismus. 1964 wurde der Philosoph geadelt.

    Werke: "Logik der Forschung" (1934), "The Open Society and Its Enemies" (1945), "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde") u.a.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.