Siegmund von Hausegger

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Dirigent und Komponist; * 16. August 1872 in Graz, † 10. Oktober 1948 in München

    Siegmund von Hausegger war ein hochbegabter Dirigent und bemerkenswerter Komponist Symphonischer Dichtungen und stimmungsvoller Vokalmusik. Von seinem Vater, einem bedeutenden Musikästhetiker, dann von E.W. Degner und K. Pohlig musikalisch ausgebildet, trat er zuerst mit der Oper "Zinnober" hervor, leitete dann das Kaim-Orchester (die späteren Münchner Philharmonikern) in München und die Museumskonzerte in Frankfurt a. M. Ab 1909 dirigierte er in Berlin und Hamburg.

    Seine Instrumentalwerke weisen die moderne Faktur der Symphonischen Dichtungen R. Strauss' auf und zeichnen sich durch Schwung und Fantasie sowie durch ein glänzendes orchestrales Kolorit aus.

    Werke: Die Oper "Zinnober", Symphonische Dichtungen ("Barbarossa", "Wieland der Schmied"), Chorwerke mit Orchester ("Neuweinlied", "Schnitterlied").

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!