Siebzehnter Juni

    Aus WISSEN-digital.de

    Volkserhebung am 17. Juni 1953 in Ost-Berlin und anderen Städten der DDR (Leipzig, Magdeburg, Halle, Jena u.a.). Anlass für den Aufstand war die Verfügung des Politbüros zur allgemeinen Erhöhung der Arbeitsnormen um 10 Prozent ohne Lohnausgleich.


    Ausgelöst durch den Streik Berliner Bauarbeiter, kam es im gesamten Land zu Demonstrationen und Arbeitsniederlegungen. Die wirtschaftlichen wurden bald von politischen Forderungen nach freien Wahlen und Rücktritt der Regierung abgelöst. Der gewaltlose Aufstand wurde noch am selben Tag durch sowjetische Truppen niedergeschlagen, es gab Massenverhaftungen und Standgerichte, die zahlreiche Todesurteile fällten. Der Aufstand des 17. Juni löste eine große Fluchtbewegung nach Westdeutschland aus.

    In der Bundesrepublik war der 17. Juni Nationalfeiertag ("Tag der deutschen Einheit"), bis dieser nach der Wiedervereinigung durch den 3. Oktober ersetzt wurde.

    KALENDERBLATT - 6. Mai

    1757 Die Schlacht bei Prag ist eine der ersten großen Schlachten des Siebenjährigen Krieges.
    1937 Das Luftschiff "Hindenburg" explodiert in Lakehurst. Mit dieser Katastrophe endet das Zeitalter der Luftschifffahrt.
    1952 Das Deutschlandlied wird Nationalhymne der Bundesrepublik. Die Musik stammt von Joseph Haydn, der Text von A. H. Hoffmann von Fallersleben.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!