Siebbein

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Riechbein;

    Schädelknochen, der als die Kapsel des Geruchsorgans gedeutet werden kann. Seine Ausdehnung entspricht der Lage der Geruchsregion im oberen Anteil der Nasenhöhlen. Eine vertikale Lamelle bildet den oberen Anteil der Nasenscheidewand. Eine schmale horizontale Lamelle trennt die Nasenhöhlen von der vorderen Schädelgrube, ist aber durch die von der Riechregion zum Hirn ziehenden Riechfäden (Fila olfactoria) vielfach durchlöchert (daher der Name "Siebbein").

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!