Sibirischer Husky

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Sibirien.

    Der wolfsähnliche Arbeitshund der im Kolmya-Becken ansässigen und mit den Eskimos verwandten Chukis erreicht eine Schulterhöhe von bis zu 60 Zentimeter und ein Gewicht von knapp 30 Kilogramm; in seinem Körperbau ähnelt der Husky dem Spitz.


    Er besitzt ein dichtes Fell mit sehr viel Unterwolle. Die Färbung des Huskys ist je nach Exemplar stark unterschiedlich. Es gibt rötliche, braune, schwarze, graue oder sogar ganz weiße Tiere. Seine Augen sind meist braun oder blau, häufig auch unterschiedlich gefärbt. Die Stehohren sind hoch angesetzt und liegen dicht beienander.

    Der energische Hund benötigt viel Auslauf und eine konsequente Erziehung. Der Husky war ursprünglich ein Arbeitshund und besitzt sehr viel Kraft, trotzdem ist er anhänglich und gutartig.

    Häufig wird der Husky mit dem Alaska Malamute verwechselt.

    Systematik

    Schlittenhund aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 7. Oktober

    1571 Die Niederlage der türkischen Flotte in der Seeschlacht bei Lepanto bedeutet das Ende der islamisch-türkischen Überlegenheit im Mittelmeer.
    1879 Die Annäherung von Berlin an Wien nach dem Berliner Kongress von 1878 führt zum deutsch-österreichischen Zweibund.
    1928 Die deutsche Reichsbahn schafft die nur primitiv ausgestattete vierte Wagenklasse ab.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!