Sehenswürdigkeiten in Shanghai

    Aus WISSEN-digital.de

    Wer eine der Metropolstädte der Welt, wie Schanghai, besuchen will, der wird dort auch einiges erleben und natürlich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besuchen wollen. Doch aufgrund der Vielzahl der Sehenswürdigkeiten, die es in Shanghai gibt, ist es ratsam, sich einen Plan zu machen, welche Highlights der Stadt man tatsächlich besichtigen will und kann. Zudem sollte man sich vor einer Reise über die Reise- und Sicherheitshinweise beim Auswärtigen Amt informieren. So kann der Urlaub ohne Komplikationen oder Störungen verlebt werden.

    Der Shanghai Tower

    Bei einer Reise nach China und insbesondere nach Shanghai sollte auf jeden Fall dem Shanghai Tower ein Besuch abgestattet werden. Dieser befindet sich zwar derzeit noch im Bau, hat sich jedoch das hohe Ziel gesetzt, das zweithöchste Gebäude weltweit zu werden. Das höchste Gebäude ist der Burj Khalifa in Dubai mit 828 Metern. Der Shanghai Tower soll 632 Meter hoch werden und insgesamt 128 Etagen umfassen.

    Der Yu-Yuan Garten für Naturliebhaber

    Einen Besuch wert ist ebenfalls der Yu-Yuan Garten oder auch nur Yu-Garten in Shanghai. Er wird oftmals als eines der schönsten Objekte bezeichnet, die für die chinesische Gartenkunst stehen. 1559 bereits wurde der Yu-Yuan Garten von Pan Yunduan erbaut. Der hohe Beamte der Ming-Dynastie zeigte bereits damals, wie weit fortgeschritten die chinesische Gartenkunst ist und war.

    Allerdings wurde die Anlage insgesamt drei Mal stark beschädigt, und zwar während des ersten Opiumkriegs, des Taiping-Aufstandes und des zweiten Japanisch-Chinesischen Kriegs. Trotzdem baute man die Anlagen immer wieder auf, zuletzt gab es Ende der 1950er Jahre eine grundlegende Renovierung. Seit 1961 ist der Yu-Yuan Garten für die Öffentlichkeit zugänglich und seit 1982 ist er auch auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China zu finden.

    Ein Besuch im Jadebuddha-Tempel

    Auch der Jadebuddha-Tempel in Shanghai ist immer einen Besuch wert. Er befindet sich im Bezirk Jing´an. Schon 1882 wurde der Jadebuddha-Tempel als buddhistischer Tempel gegründet. Ursprünglich waren es nur zwei Jadebuddha-Statuen, die vorhanden waren. Sie wurden von Birma über den Seeweg nach Shanghai gebracht.

    Eine der beiden Statuen ist sitzend dargestellt. Sie ist 1,95 Meter hoch und wiegt gut drei Tonnen. Die zweite Statue soll den Tod Buddhas darstellen, weshalb er hier in liegender Form zu sehen ist. Diese Statue ist etwas kleiner gehalten. Wer in das Innere des Jadebuddha-Tempels vordringt, sieht auch eine größere liegende Statue. Diese stammt aus Singapur und wird häufig mit der anderen verwechselt.

    Die Waibaidu-Brücke in Shanghai

    Lohnenswert ist ebenfalls die Besichtigung der berühmten Waibaidu-Brücke, die bereits seit 1908 für den Verkehr freigegeben ist. Die historische Brücke hat eine besondere Bedeutung, ist sie doch bereits die vierte Brücke, die an dieser Stelle von Ausländern gebaut wurde. Ursprünglich erhielt sie einen englischen Namen: The Garden Bridge. Sie dient als Verbindung zwischen den Innenstadtbezirken Hongkou und Huangpu.

    Doch Shanghai ist nicht nur beliebtes Reiseziel für den Urlaub, sondern auch Ausgangspunkt für zahlreiche Rundreisen. So lernt man neben der großen Metropole auch viele weitere Regionen in China kennen.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!