Sedimentgestein

    Aus WISSEN-digital.de

    durch Absetzung von Lockermaterial oder Ausscheidung gelöster Stoffe in Salz- oder Süßwasser gebildetes Gestein. Es wird auch Schichtgestein genannt. Man unterscheidet diese Absatz- oder Schichtgesteine in: klastische Sedimentgesteine (oder Trümmersedimente) aus Resten mechanisch zerstörter Gesteine (z.B. Tonstein, Sandstein, Breccie, Kies), organogene bzw. biogene Sedimentgesteine aus Tier- oder Pflanzenresten (z.B. Torf, Kreide, Kohle) und chemische Sedimentgesteine, die (teilweise unter biogener Mitwirkung) aus Lösungen ausgefällt oder durch Stoffzufuhr oder -austausch während der Diagenese entstanden sind (z.B. Gips, Aragonitsinter, Quellkalk, Steinsalz). Der Hauptbestandteil an Mineralien wird durch Verwitterung geliefert. Es gibt folgende Ablagerungsräume: im Meer, Flachsee, in der Tiefsee, im Brack- oder Süßwasser, in See- oder Flussabsätzen, im Gletschereis.

    Diese Absatzgesteine werden unterschieden von aus verhärtetem Magma gebildeten Erstarrungsgesteinen, die erst nach Verwitterung zu Absatzgesteinen werden können.

    KALENDERBLATT - 6. Juni

    1944 D-Day: Britische und amerikanische Truppen landen in der Normandie.
    1951 Eröffnung der ersten Internationalen Berliner Filmfestspiele "Berlinale".
    1995 In Johannesburg wird die Todesstrafe für verfassungswidrig erklärt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!