Schuldrecht

    Aus WISSEN-digital.de

    Gesamtheit jener Rechtsvorschriften, die sich mit den Schuldverhältnissen im allgemeinen und speziellen befassen. Sie sind im 2. Buch des Bürgerlichen Gesetzbuchs BGB festgehalten (§§ 241 bis 853 BGB). Grundlage des Schuldrechts ist die Vertragsfreiheit. Es gliedert sich in den allgemeinen und den besonderen Teil. Im allgemeinen Teil werden der Begriff, die Arten, Entstehung und Beendigung, Ausgestaltung, Abwicklung und Störungen des Schuldverhältnisses geregelt. Der besondere Teil behandelt dagegen speziell die Schuldverhältnisse wie z.B. Kauf, Miete, ungerechtfertigte Bereicherung usw.

    Schuldrechtsmodernisierung

    Das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz wurde in der Fassung der Beschlussempfehlung des Rechtsausschusses am 11.10.2001 vom Bundestag verabschiedet und passierte am 9.11.2001 den Bundesrat. Gemäß Artikel 9 trat die Neuregelung am 1.1.2002 in Kraft. Sie enthält strukturelle Modifikationen sowie Änderungen im Leistungsstörungsrecht und im Kaufrecht, Neuregelungen im Werkvertragsrecht, im allgemeinen Verjährungsrecht und im Darlehensrecht.

    KALENDERBLATT - 5. Juni

    1922 Einer Meldung aus Moskau zufolge ist Wladimir I. Lenin gesundheitlich nicht in der Lage, dem politischen Tagesgeschäft nachzugehen, da er sich eine schwere Erkrankung zugezogen habe.
    1982 Die CDU veranstaltet in Bonn eine Friedensdemonstration, die den Rückhalt der Politik der Vereinigten Staaten in der deutschen Bevölkerung unterstreichen soll. An der Veranstaltung nehmen etwa 100 000 Personen teil.
    1994 Der spanische Tennisspieler Sergi Bruguera besiegt seinen Landsmann Alberto Berasategui im Finale des French Open in vier Sätzen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!