Schlankaffen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Colobidae)

    Schlankaffen sind vor allem Südasien verbreitet, wo sie sich in ihren Lebens- und Nahrungsweisen an die unterschiedlichsten Lebensräume angepasst haben. Man findet sie sowohl in den tropischen Regenwäldern als auch in kalten Hochgebirgsregionen.

    Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei diesen Tieren um schlanke Affen mit langem Schwanz, nacktem Gesicht und langfingrigen Händen. Sie werden wegen ihrer verkümmerten Daumen auch "Stummelaffen" genannt.

    Schlankaffen ernähren sich ausschließlich von pflanzlicher Kost und bevorzugen vor allem die Blätter von Bäumen. Ihr Magen ist daher ähnlich aufgebaut wie der eines Wiederkäuers.

    Je nach Art und Verbreitungsgebiet findet die Paarung zu unterschiedlichen Zeiten statt. Auch die Tragzeit ist abhängig von Klima und Lebensraum.

    Systematik

    Familie aus der Überfamilie der Hundsaffen (Cercopithecoidea).

    Einige Arten:

    Hulmans (Semnopithecus entellus)

    Guereza (Colobus abyssinicus)

    Nasenaffe (Nasalis Iarvatus)

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!