Schakale

    Aus WISSEN-digital.de

    (Alopex)

    Schakale sind mit drei Arten in Südeuropa, Asien und Afrika beheimatet, wo sie Savannen und lichte Wälder bewohnen; in ihrer Lebensweise sind sie dem Wolf ähnlich. Schakale sind überwiegend als Aasfresser bekannt, ernähren sich aber auch von Kleinsäugern, Nagetieren und Vögeln. Sie jagen überwiegend in Rudeln und können dann sogar größere Säugetiere, wie z.B. Ziegen und Antilopen erlegen.

    Das Weibchen bringt nach einer Tragzeit von etwa zwei Monaten bis zu acht Junge zur Welt.

    Allgemein sind drei Schakalarten bekannt: der Goldschakal (Canis aureus), der Schabrackenschakal (Canis mesomelas) und der Streifenschakal (Canis adustus).

    Systematik

    Drei Arten aus der Untergattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis im engeren Sinne), die zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis) und damit zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) zählt; diese gehören zur Familie der Hundeartigen (Canidae).

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!