Samuel von Pufendorf

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Staatsphilosoph und Jurist; * 8. Januar 1632 in Dorfchemnitz, † 26. Oktober 1694 in Berlin

    Datei:PUFE0033.jpg
    Samuel Freiherr von Pufendorf

    zunächst Staats- und Völkerrechtslehrer, 1677 Reichshistoriograf und Staatssekretär Karls XII. von Schweden, 1688 Historiograf in Berlin.

    Pufendorf griff unter dem Pseudonym Severinus de Monzambano in der Schrift "De statu imperii Germanici" in schärfster Weise die Missstände des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation an, begründete mit seinem Werk "De jure naturae et gentium" die deutsche Naturrechtslehre (das Völkerrecht beruht nicht auf positiven Rechtssatzungen, sondern auf natürlichem Recht).

    Pufendorf war einer der ersten Verfechter objektiver Geschichtsbetrachtung auf der Grundlage des Quellenstudiums. Er trat für religiöse Gewissensfreiheit ein und überlieferte in seinen Geschichtswerken wichtige Tatbestände aus der Regierungszeit des Großen Kurfürsten und Friedrichs III.

    KALENDERBLATT - 3. Februar

    1830 Griechenland wird ein unabhängiges Königreich.
    1949 Als Folge der sowjetischen Einmischungen wird die bis dahin noch einheitliche Justizverwaltung in Berlin geteilt.
    1966 Erste weiche Landung eines irdischen Gegenstandes, der sowjetischen Sonde Luna IX., auf dem Mond.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!