Samuel Barber

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Komponist; * 9. März 1910 in West Chester, Pennsylvania, † 23. Januar 1981 in New York

    Datei:Barber S.jpg
    Samuel Barber

    Der zunächst von der Spätromantik, dann von I. Strawinsky beeinflusste Komponist schrieb Symphonien, Orchesterwerke, Chöre und zwei Opern. 1935 erhielt er den Pulitzerpreis. Barber gehört heute zu den meistgespielten amerikanischen Komponisten.

    Er studierte 1924-32 am Curtis Institute in Philadelphia, erlangte aber schon während dieser Zeit erste Anerkennung als Komponist. 1935-36 bereiste er als Stipendiat Europa und komponierte in Rom seine Erste Symphonie sowie das Streichquartett, op. 11, dem das berühmte "Adagio for Strings" angehört. Von 1943 an lebte er in Mount Cisco bei New York.

    Werke: "First Essay" für Orchester (1937), Zweite Symphonie (1944/47), Violoncellokonzert (1945), "Vanessa" (Oper, 1958), "Anthony and Cleopatra" (Oper, 1966), 2 Ballette u.a.

    KALENDERBLATT - 1. März

    1074 Erste Kreuzzugsgedanken durch die Aufforderung des Papstes Gregor VII. zum heiligen Krieg, um das von Türken bedrohte Konstantinopel zu schützen.
    1815 Napoleon bricht aus seinem Exil in Elba aus und landet in Cannes.
    1900 Die Samoa-Insel Upolu wird deutsche Kolonie.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!