Sägefische

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pristis)

    Bei den Sägefischen unterscheidet man zwischen der ostatlantischen (Pristis pristis) und der westatlantischen (Pritis pectinatus) Art, die auch im Süßwasser vorkommt.

    Sägefische oder Sägerochen werden bis zu 4,5 Meter lang. Die Rückenseite ist graubraun gefärbt, an der Bauchseite ist gelbgrau oder hellgrau. Der lang gestreckte Körper ähnelt dem der Haie, nur der Kopf ist etwas platter. Genau wie Haie bewegen sich Sägefische mithilfe kräftiger Schläge des Schwanzstiels und der Schwanzflosse fort.

    Ihr Hauptmerkmal ist die Schnauze, die zu einem langen, flachen Schwert (Rostrum) ausgezogen ist, an dessen Rändern sich etwa 20 Sägezähne reihen; daher leitet sich auch der Name ab. Nicht selten ist die Säge ein Drittel so lang wie der Körper; sie dient in erster Linie der Jagd nach Beute, die sich hauptsächlich aus Fischen zusammensetzt.

    Sägefische sind lebend gebärend.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Sägerochen (Pristidae) in der Unterordnung der Sägerochen (Pristioidei), die zur Ordnung der Rochen (Rajiformes) aus der Klasse der Knorpelfische (Chondrchthyes) zählt.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.