Ruth Berghaus

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Theater-Regisseurin; * 2. Juli 1927 in Dresden, † 25. Januar 1996 in Zeuthen bei Berlin

    Ruth Berghaus war zunächst Choreografin, bevor sie 1964 ins Regiefach wechselte. Ihren ersten internationalen Erfolg hatte sie 1966 mit der Oper "Puntila" ihres Mannes Paul Dessau. 1967 wurde sie Regisseurin am Berliner Ensemble, 1971, als Nachfolgerin von Helene Weigel, dessen Intendantin. 1977 wechselte sie an die "Deutsche Oper" in Ost-Berlin. Ihre Inszenierungen waren auf Gastspielreisen unter anderem in Hamburg, Wien und Paris zu sehen. Durch ihren unkonventionellen, provokativen Regiestil löste Berghaus bei den Gastspielen immer wieder Proteste aus, insbesondere mit ihren Wagner-Inszenierungen "Parsifal" und "Tristan und Isolde". Nach dem Fall der Mauer geriet sie wegen ihrer Verflechtungen mit dem SED-Regime in die Kritik.

    KALENDERBLATT - 30. Januar

    1649 Hinrichtung des englischen Königs Karl I.
    1933 Machtergreifung Adolf Hitlers.
    1945 Untergang des mit 6 000 Flüchtlingen beladenen deutschen Schiffs "Wilhelm Gustloff", bei dem 5 000 Menschen sterben.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!