Rudolf Hagelstange

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 14. Januar 1912 in Nordhausen am Harz, † 5. August 1984 in Hanau

    Rudolf Hagelstange veröffentlichte erste Gedichte in der Zeitung seiner Heimatstadt Nordhausen, bei der er auch kurze Zeit als Journalist arbeitete. Hagelstanges wichtigste dichterische Ausdrucksform ist das Sonett. Vor allem sein Band "Venezianisches Credo", 1944 in Italien an der Front geschrieben, machte ihn bekannt.

    Weitere Werke: "Strom der Zeit" (Gedichte, 1948), "Es steht in unserer Macht" (1951), "Zeit für ein Lächeln" (1966), "Der General und das Kind" (1974) u.a.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Februar

    1905 Gründung des Rotary Clubs.
    1918 Gründung der sowjetischen Roten Armee.
    303 Kaiser Diokletian erlässt ein Edikt zur Christenverfolgung.