Rosalyn Yalow

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Physikerin; * 19. Juli 1921 in New York City, New York, † 30. Mai 2011 in New York City, New York

    Yalow entwickelte zusammen mit Solomon Bergson ein Verfahren zur radioimmunologischen Bestimmung der Peptidhormone. Dieses Verfahren ermöglichte es, Hormone und andere Körpersubstanzen auch in sehr kleinen Mengen nachzuweisen. 1977 erhielt sie dafür die Hälfte des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin; die andere Hälfte ging an A.V. Schally und R.CH.L. Guillemin, die ebenfalls bedeutende Beiträge auf dem Gebiet der Hormonforschung geleistet hatten.

    KALENDERBLATT - 26. November

    1815 Der russische Zar Alexander I., der österreichische Kaiser Franz I. und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen unterzeichnen einen Bündnisvertrag, die so genannte Heilige Allianz. Sie entwickelt sich zum Mittel gegen alle fortschrittlichen Bestrebungen.
    1955 Die UdSSR zündet eine Wasserstoffbombe mit der bis dahin größten Sprengkraft.
    1959 Die Bundesregierung beschließt, die Lebensmitteleinfuhren zu erhöhen und den empfindlichen Preisanstieg der Lebensmittel zu bekämpfen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!