Roheisen

    Aus WISSEN-digital.de

    im Hochofen hergestellte Eisen-Kohlenstoff-Legierung mit mehr als 2 % Kohlenstoff und weiteren Eisenbegleitern.

    Nach dem Herstellungsverfahren unterscheidet man Koks-, Holzkohlen- und Elektroroheisen, nach dem Bruchaussehen weißes, graues oder meliertes Roheisen.

    Hinsichtlich der Weiterverarbeitung gibt es Stahlroheisen für die Stahlerzeugung, Thomasroheisen für das Thomasverfahren, Bessemerroheisen für das Bessemerverfahren, Gießereiroheisen für die Herstellung von Gusseisen und Sonderroheisensorten wie Hämatit (phosphorarmes Roheisen) und Spiegelroheisen (besonders manganreiches Roheisen).

    Roheisen wird entweder flüssig in ein Stahlwerk übergeführt oder auf einer Masselgießmaschine zu Masseln vergossen, die dann in Stahlwerken oder Gießereien weiterverarbeitet werden.

    KALENDERBLATT - 18. Januar

    1701 Preußen wird durch die Krönung Friedrichs I. zum Königreich.
    1793 König Ludwig XVI. wird zum Tode verurteilt.
    1871 Krönung des preußischen Königs Wilhelm I. zum deutschen Kaiser.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!