Rod Laver

    Aus WISSEN-digital.de

    australischer Tennisspieler; * 9. August 1938 in Rockhampton, Queensland

    ging als einer der besten Spieler überhaupt in die Geschichte des Tennissports ein. Laver erreichte in den Jahren 1959 und 1960 jeweils das Finale des Tennisturniers von Wimbledon und siegte in den beiden Folgejahren sowie 1968 und 1969 bei diesem berühmtesten Tennisereignis der Welt. 1962 und 1969 wurde er mit seinen Triumphen in den internationalen Turnieren von Frankreich, England, Australien und den USA zweimal Grandslam Sieger. Dieses Kunststück gelang im Herrentennis nur noch Donald Budge, der 1938 als erster Spieler überhaupt die Turnierserie gewinnen konnte. In die Erfolgsbilanz des Australiers reihen sich außerdem ein weiterer Gewinn der Australian Open (1960) sowie zahlreiche Einsätze im Davis-Cup, wo er alle Doppel und die meisten seiner Einzel für sich entschied.

    KALENDERBLATT - 10. Dezember

    1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
    1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
    1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!