Rocaille

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch "Muschelwerk")

    Das muschelartige, asymmetrisch geformte Dekorations- und Ornamentmotiv entstand im 18. Jahrhundert in Frankreich, seit 1730 wird es als Rocaille bezeichnet. Es umfasst den gesamten Bereich der Kunst und des Kunstgewerbes des Rokoko, dem es seinen Namen gab (frz. "Style rocaille").

    Das asymmetrische, c- oder s-förmige Ornament löste sich aus dem architektonischen Rahmen und kam in unendlichen Varianten auch in der Malerei und der Stuckatur zum Einsatz. Um 1760 entstanden in Süddeutschland ganze Decken- und Wanddekorationen, die nur aus Rocaillen bestehen.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!