Robert Wilhelm Bunsen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker; * 30. März 1811 in Göttingen, † 16. August 1899 in Heidelberg

    einer der Begründer der physikalischen Chemie; konstruierte neue Geräte, wie z.B. das Fettfleck-Fotometer (1842) und den Bunsenbrenner (1855). Bunsen entdeckte mit Roscoe ein Gesetz für bestimmte fotochemische Vorgänge - das "Bunsen-Roscoesche Gesetz".

    In Göttingen war Bunsen Student der Naturwissenschaften.1834 habilitierte er dort im Fach Chemie und wurde zwei Jahre später an die polytechnische Schule in Kassel berufen. 1839 erhielt er einen Ruf als außerordentlicher Professor nach Marburg, wo ihm nach drei Jahren die ordentliche Professur für Chemie verliehen wurde. Er nahm eine Berufung nach Breslau an, wo er nur ein Jahr blieb, um 1852 als Nachfolger des Chemikers Leopold Gmelin nach Heidelberg zu gehen.

    1843 vollendete er in Marburg seine wichtigen Untersuchungen über organische Arsen-Verbindungen, wobei er auch die Entdeckung des Eisenoxydhydrats, als wirksamstes Gegengift gegen Arsenvergiftungen machte. Er verlor durch eine Kakodylexplosion ein Auge. Bunsen stellte die chemische Zusammensetzung der Eruptivgesteine in Island fest und erklärte physikalisch die Naturerscheinung des Geysirs. Seine Untersuchungen über den Hochofenprozess führten ihn zu einer neuen Disziplin der analytischen Chemie, der Gasanalyse. Mit dem Studium der elektrischen Phänomene beschäftigt, stellte er das Bunsenelement her, das fast die einzige Quelle zur Erzeugung starker elektrischer Ströme bildete.

    Eine wichtige Erfindung ist sein Bunsenbrenner, der für die Gasheizung und das Gasglühlicht eine große Bedeutung erlangt hat. Mithilfe dieses Brenners studierte Bunsen 1860 Flammenreaktionen und verwertete durch Metalle erzeugte, Flammenfärbungen zu analytischen Zwecken.

    Bunsens Zusammenarbeiten mit dem Physiker Kirchhoff führte zur Entdeckung der Spektralanalyse, die es ermöglichte, die Elemente festzustellen, aus denen das Sonnenlicht zusammengesetzt ist, und ihn noch zwei neue Elemente, das Cäsium und das Rubidium, entdecken ließ. Zum ersten Mal stellte Bunsen Magnesium in großer Menge auf elektrolytischem Wege her.

    Kalenderblatt - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.