Robert Strange McNamara

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Politiker und Wirtschaftswissenschaftler; * 9. Juni 1916 in San Francisco, Kalifornien, † 6. Juli 2009 in Washington D.C.

    Datei:Mcnamara.jpg
    Robert Strange McNamara

    Der Wirtschaftswissenschaftler McNamara wurde 1955 Direktor und 1960 Präsident der Ford Motor Company. Bereits früh betätigte sich McNamara politisch und wurde als Republikaner unter dem demokratischen Präsidenten Kennedy sowie unter seinem Nachfolger Johnson amerikanischer Verteidigungsminister (1961-68). Von 1968 bis 1981 fungierte er als Präsident der Weltbank.

    Obwohl er während seiner Amtszeit als Verteidigungsminister zur Eskalation des Vietnamkrieges beigetragen hatte, verurteilte er später seine eigene Rigorosität. In seinem 1995 erschienenen autobiografischen Buch "Vietnam. Das Trauma einer Weltmacht" bezeichnet er den Vietnamkrieg als "großen, schrecklichen Irrtum" und löste damit in der amerikanischen Öffentlichkeit heftige Diskussionen aus.

    KALENDERBLATT - 12. Juli

    1806 Unter dem Schutz des französischen Kaisers Napoleon I. gründen 16 Reichsfürsten den Rheinbund, der Anfang des Endes des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
    1848 Erzherzog Johann von Österreich wird von der deutschen Nationalversammlung als Reichsverweser eingesetzt. Statt eine neue deutsche Zentralgewalt zu manifestieren, bleibt er jedoch machtlos.
    1859 Kaiser Napoleon III. bietet dem besiegten Kaiser Franz Joseph den Frieden von Villafranca an, auf den sie sich rasch einigen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!