Robert Rauschenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler und Objektkünstler; * 22. Oktober 1925 in Port Arthur, Texas, † 12. Mai 2008 auf Captiva Island, Florida

    Hauptwegbereiter der Pop-Art. Nach Studien an der Pariser Académie Julien Schüler von Josef Albers am Black Mountain College (1948/49). Rauschenberg begann mit Serien monochromer, weißer Bilder, die ihre Gestalt änderten, wenn Menschen vorbeigingen, die Beleuchtung sich änderte usw. In den 1950er Jahren entstand die Serie der "combine paintings": Abfallprodukte des modernen Konsumlebens wurden an den Bildern befestigt oder mit ihnen verbunden. Rauschenberg führte damit die Tradition von Dada weiter und wurde zum wichtigsten Bindeglied zwischen abstraktem Expressionismus und Pop-Art.

    Hauptwerke: "Black Market" (1961, Köln, Wallraf-Richartz-Museum), "Quote" (1964, Düsseldorf, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen), die internationale Ausstellungs-Tournee ROCI ("Rauschenberg Overseas Culture Interchange", 1984-1991).

    KALENDERBLATT - 3. Juli

    1866 Preußen siegt über Österreich in der Schlacht bei Königgrätz.
    1880 Durch den Vertrag von Madrid erhält Marokko seine Unabhängigkeit, im Gegensatz zu seinen nordafrikanischen Nachbarländern. Dabei profitiert es von der Rivalität der europäischen Mächte.
    1976 Auf dem ugandischen Flughafen Entebbe befreit ein israelisches Kommando von palästinensischen Terroristen festgehaltene Geiseln.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!