Robert Jungk

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Wissenschaftspublizist und Futurologe; * 11. Mai 1913 in Berlin, † 14. Juli 1994 in Salzburg

    eigentlich: Robert Baum;

    Baum übernahm als Publizist das Pseudonym seines Vaters, des Regisseurs, Schauspielers und Autors Max Jungk. 1933 musste Jungk sich vor den Nationalsozialisten in Sicherheit bringen, die ihn 1934 ausbürgerten. Er war in der Folge als Auslandskorrespondent in Prag, Zürich und London tätig und ging 1948 in die USA, deren Staatsbürgerschaft er 1950 erwarb. In den Vereinigten Staaten wurde er zum Zivilisationskritiker, der die nur scheinbare Neutralität von Wissenschaft und Technik durchschaute.

    Bekannt wurden die Publikationen "Die Zukunft hat schon begonnen" (1952) und "Heller als tausend Sonnen" (1956), die Jungks lebenslanges Engagement gegen Atombewaffnung und Kernkraft zum Thema haben.

    Weitere Werke: "Strahlen aus der Asche. Geschichte einer Wiedergeburt" (1959) u.a.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.