Robert Huber

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Biochemiker; * 20. Februar 1937 in München

    seit 1987 Direktor des Max-Planck-Instituts für Biochemie; erhielt 1988 den Nobelpreis für Chemie für die Erforschung des Reaktionszentrums der Fotosynthese bei Purpurbakterien. Huber und Deisenhofer konnten die Struktur des für die Fotosynthese verantwortlichen Eiweißmoleküls mittels der Röntgenspektroskopie genau bestimmen und somit Rückschlüsse auf Fotosynthese bei Pflanzen ziehen. Weiterhin ließen sich damit Funktionsweise der Elektronen- und Protonenübertragung in Zellen verständlicher machen.

    KALENDERBLATT - 10. Juli

    1755 Uraufführung des Trauerspiels "Miß Sara Sampson" von Gotthold Ephraim Lessing.
    1863 Der französische Kaiser Napoleon III. setzt die mexikanische Regierung ab und lässt dem österreichischen Erzherzog Maximilian die Kaiserkrone antragen.
    1976 Bei einer Explosion im Chemiewerk der Firma ICMESA in der oberitalienischen Gemeinde Seveso wird das extrem giftige Tetrachlordibenzodioxin (TCDD, ein Dioxin) freigesetzt. Über 200 Bewohner des Ortes Seveso erleiden Verätzungen und Vergiftungen durch das so genannte "Seveso-Gift".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!