Robert Doisneau

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Fotograf; * 14. April 1912 in Gentilly, † 1. April 1994 in Paris

    Robert Doisneau zählt zu den größten Fotografen des 20. Jahrhunderts.

    Nach seinem Studium fing Doisneau an, zu fotografieren. Von 1934 bis 1939 arbeitete er als Betriebsfotograf für die Autofirma Renault. Nach Beendigung seines Militärdienstes wurde er Mitglied der Widerstandsbewegung Résistance. Als Fotoreporter hielt er 1944 die Befreiung von Paris in seinen Bildern fest und machte sich durch diese Aufnahmen einen Namen. So konnte er nach dem Krieg für renommierte Magazine wie "Vogue" oder "Life" arbeiten.

    Doisneau streifte durch die Straßen von Paris, und lichtete dort Menschen in Alltagssituationen ab. Sein bekanntestes Foto, 1950 aufgenommen und inzwischen ein beliebtes Motiv für Postkarten und Poster, zeigt ein sich küssendes Paar vor dem Pariser Rathaus ("Le baiser devant l'hotel de ville").

    Robert Doisneau erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, darunter 1984 den Orden "Ritter der französischen Ehrenlegion".

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!