Robert Burns Woodward

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Chemiker; * 10. April 1917 in Boston, † 8. Juli 1979 in Cambridge, Massachusetts

    erhielt 1965 den Nobelpreis für Chemie für seine wichtigen Erkenntnisse über die Naturstoffsynthese. Woodward "baute" Chinin, einen komplizierten Naturstoff, auf chemischem Wege nach. Außerdem bildete er sowohl mehrere Eiweißstoffe nach als auch das zur Behandlung des Rheumatismus verwendete Cortison. 1960 gelang ihm die Herstellung des Chlorophylls. Das schwierigste jemals im Laboratorium hergestellte Molekül, Vitamin B 12, entstand in einer seiner Retorten. Des Weiteren synthetisierte er Patulin, Cholesterol, Lanosterol, Lysergsäure, Strychnin, Reserpin, Tetracyclin und Kolchizin.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!