Robert Andrews Millikan

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Physiker; * 22. März 1868 in Morrison, Illinois, † 19. Dezember 1953 in Pasadena, Kalifornien

    Millikan ging nach Abschluss seines Studiums für längere Zeit nach Deutschland und arbeitete hier vor allem über die Physik der Elektronen. 1896 berief ihn die Universität Chicago als Professor der Physik, 1921 wurde er Präsident des Technologischen Instituts in Pasadena (Kalifornien), wo er bis zu seinem Tode gewirkt hat.

    Millikan verfasste Arbeiten zur Elementarladung, maß das elektrische Elementarquantum und arbeitete über den lichtelektrischen Effekt.

    Er erhielt 1923 den Nobelpreis für Physik.

    KALENDERBLATT - 12. Juli

    1806 Unter dem Schutz des französischen Kaisers Napoleon I. gründen 16 Reichsfürsten den Rheinbund, der Anfang des Endes des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
    1848 Erzherzog Johann von Österreich wird von der deutschen Nationalversammlung als Reichsverweser eingesetzt. Statt eine neue deutsche Zentralgewalt zu manifestieren, bleibt er jedoch machtlos.
    1859 Kaiser Napoleon III. bietet dem besiegten Kaiser Franz Joseph den Frieden von Villafranca an, auf den sie sich rasch einigen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!