Rippenquallen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ctenophora)

    Rippenquallen sind in etwa 80 Arten über weite Gebiete aller Meere verbreitet; sie haften entweder mit Klebzellen an ihrem Untergrund fest oder leben frei schwimmend im Wasser. Im Süßwasser findet man keine Rippenquallen.

    Der Körperbau der Rippenquallen lässt sich in zwei symmetrische Hälften unterteilen, die in ihrem Aufbau an eine Walnuss erinnern. Sie besitzen zwar keine Nesselzellen, sind aber dazu in der Lage, die Beute mit ihren Tentakeln festzuhalten, die mit Klebzellen versehen sind.

    Rippenquallen ernähren sich vornehmlich von Kleinkrebsen, die sie mit ihren Tentakeln einfangen.

    Als Zwitter vereinen diese Hohltiere sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtszellen in sich, dennoch ist eine Selbstbefruchtung selten.

    Systematik

    Klasse aus dem Stamm der Nessellosen Hohltiere (Acnidaria) aus der Unterabteilung der Hohltiere (Coelenterata).

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!