Rippenquallen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ctenophora)

    Rippenquallen sind in etwa 80 Arten über weite Gebiete aller Meere verbreitet; sie haften entweder mit Klebzellen an ihrem Untergrund fest oder leben frei schwimmend im Wasser. Im Süßwasser findet man keine Rippenquallen.

    Der Körperbau der Rippenquallen lässt sich in zwei symmetrische Hälften unterteilen, die in ihrem Aufbau an eine Walnuss erinnern. Sie besitzen zwar keine Nesselzellen, sind aber dazu in der Lage, die Beute mit ihren Tentakeln festzuhalten, die mit Klebzellen versehen sind.

    Rippenquallen ernähren sich vornehmlich von Kleinkrebsen, die sie mit ihren Tentakeln einfangen.

    Als Zwitter vereinen diese Hohltiere sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtszellen in sich, dennoch ist eine Selbstbefruchtung selten.

    Systematik

    Klasse aus dem Stamm der Nessellosen Hohltiere (Acnidaria) aus der Unterabteilung der Hohltiere (Coelenterata).

    KALENDERBLATT - 4. März

    1681 Die Quäker erhalten ein eigenes Land in Amerika (Pennsylvania).
    1861 Der neu gewählte amerikanische Präsident Abraham Lincoln hält seine Antrittsrede.
    1931 Der britische Vizekönig von Indien, Lord Irwin, und Mahatma Gandhi unterzeichnen einen Vertrag über die Einstellung des passiven Widerstands gegen die britische Kolonialmacht.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!