Rifkabylen

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Abd E Kr.jpg
    Abd el Krim

    auch: Ryfkabylen;

    nordafrikanischer Berberstamm der zerklüfteten Küstengebiete Spanisch-Marokkos, hauptsächlich Bergvolk des Rif-Atlasgebirges.

    Die Rifkabylen sind ein islamischer Stamm, der Ackerbau und Viehzucht betreibt. Im Mittelalter gefürchtete Seeräuber, konnten sie sich auch unter der Herrschaft des Sultans von Marokko weitgehend ihre Unabhängigkeit bewahren. 1909, 1921 und 1925 Aufstände gegen Spanien und Frankreich. Zwischen 1921 und 1926 bestand eine eigene Republik der Rifkabylen unter Abd el-Krim, der 1921 die Spanier vernichtend geschlagen hatte.

    KALENDERBLATT - 26. November

    1815 Der russische Zar Alexander I., der österreichische Kaiser Franz I. und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen unterzeichnen einen Bündnisvertrag, die so genannte Heilige Allianz. Sie entwickelt sich zum Mittel gegen alle fortschrittlichen Bestrebungen.
    1955 Die UdSSR zündet eine Wasserstoffbombe mit der bis dahin größten Sprengkraft.
    1959 Die Bundesregierung beschließt, die Lebensmitteleinfuhren zu erhöhen und den empfindlichen Preisanstieg der Lebensmittel zu bekämpfen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!