Richard Tauber

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Sänger; * 16. Mai 1891 in Linz, † 8. Januar 1948 in London

    eigentlich: Richard Denemy;

    Schüler von Carl Beines in Freiburg (Breisgau); ab 1913 Mitglied der Dresdner Hofoper; 1933 Emigration nach Großbritannien und 1938 Mitglied der Covent Garden Opera (London); neben Tenorpartien wie "Kalaf" in G. Puccinis "Turandot" (Berlin, 1926) ist Tauber vorwiegend als Operettentenor bekannt geworden. Besonders F. Lehár komponierte für ihn etliche Rollen. In seinen letzten Lebensjahren schrieb Tauber sogar selbst eine Operette ("Old Chelsea"), spielte in einem Film ("Blossom Time") mit, dirigierte (unter anderem "Der Vogelhändler" von Carl Zeller) und sang 1946 am Broadway "Das Land des Lächelns" von Lehár.

    KALENDERBLATT - 7. Oktober

    1571 Die Niederlage der türkischen Flotte in der Seeschlacht bei Lepanto bedeutet das Ende der islamisch-türkischen Überlegenheit im Mittelmeer.
    1879 Die Annäherung von Berlin an Wien nach dem Berliner Kongress von 1878 führt zum deutsch-österreichischen Zweibund.
    1928 Die deutsche Reichsbahn schafft die nur primitiv ausgestattete vierte Wagenklasse ab.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!