Richard Oelze

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler und Grafiker; * 28. Juni 1900 in Magdeburg, † 27. Mai 1980 in Aerzen

    Hauptvertreter des Surrealismus in Deutschland, studierte 1921-26 am Bauhaus Weimar, war 1932-36 in Paris, wo er Kontakte mit der Surrealisten-Gruppe hatte, 1946-62 in Worpswede, seitdem in Posteholz tätig. Nach Anfängen im Stil der Bauhaus-Schule entwickelte Oelze den ihm eigenen Stil visionärer, mit Trauminhalten verbundener Landschaften.

    KALENDERBLATT - 13. Juli

    1816 Erste Rheinfahrt eines Dampfschiffs.
    1870 Das Erste Vatikanische Konzil billigt das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes bei Definitionen der Glaubens- und Sittenlehre.
    1931 Der so genannte "Schwarze Montag" erschüttert die deutsche Wirtschaft.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!