Richard Lindner

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler und Grafiker; * 11. November 1901 in Hamburg, † 16. April 1978 in New York

    emigrierte 1933 nach Paris, 1941 nach New York; 1965 Gastdozent an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.

    Bis 1950 war Lindner fast ausschließlich als Illustrator tätig, seitdem Wiederaufnahme der Malerei. Ausgehend von der Kunst der Neuen Sachlichkeit, beeinflusst vom Kubismus und vom Surrealismus, kam er in den USA in die Welt der Pop-Art und des Hard edge. Er entwickelte einen eigenen, ausdrucksstarken Stil. Seine stark abstrahierten, grellbunten, gliederpuppenartig gebildeten Frauen- und Männerfiguren scheinen aus der Welt der Comicstrips und der Werbeplakate hervorzugehen.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!