Richard Axel

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Wissenschaftler; * 2. Juli 1946 in New York

    Richard Axel ist Professor für Biochemie und molekulare Biophysik an der Columbia University in New York. Zudem forscht er am Howard Hughes Medical Institute dieser Universität.

    Er erhielt 2004 zusammen mit L.B. Buck den Nobelpreis für Medizin und Physiologie für die Entdeckung und Beschreibung eines Systems olfaktorischer Rezeptoren, mit deren Hilfe Menschen verschiedene Gerüche auseinander halten können. Zudem fanden beide Forscher unabhängig voneinander heraus, wie sich Erbinformationen auf die Entstehung von Riechgewebe in der Nase auswirken.

    KALENDERBLATT - 13. Juli

    1816 Erste Rheinfahrt eines Dampfschiffs.
    1870 Das Erste Vatikanische Konzil billigt das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes bei Definitionen der Glaubens- und Sittenlehre.
    1931 Der so genannte "Schwarze Montag" erschüttert die deutsche Wirtschaft.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!