Ricardo Zamora

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Fußballspieler; * 21. Januar 1901 in Madrid, † 8. September 1978 in Madrid

    Die spanische Torhüterlegende zählt zu den besten Torhütern aller Zeiten. So musste er bei seinen insgesamt 46 Länderspieleinsätzen nur 42-mal hinter sich greifen - eine beeindruckende Bilanz.

    Zamora kam erst relativ spät zum Fußball. Bevor er seine Ambitionen als Torwart entdeckte, war Pelota, eine Art Schlagball, sein bevorzugtes Spiel gewesen. Mit fünfzehn Jahren spielte er bereits in der ersten Mannschaft des Vereins Español Barcelona, mit achtzehn bestritt er sein erstes Ligaspiel. Nachdem Zamora 1919 zum FC Barcelona gewechselt und 1922 wieder zu Español zurückgekehrt war, erfolgte 1930 der Wechsel zu Real Madrid. Die Königlichen aus der Hauptstadt verpflichteten den Torwart für die höchste Ablösesumme, die bis dahin je für einen Spieler investiert worden war. Dem Wechsel vorangegangen war das spanische Pokalfinale, das Zamoras Klub Español Barcelona 2:1 gegen Real Madrid gewonnen hatte, nicht zuletzt wegen zahlreicher Paraden des Torwarts.

    Sein internationales Debüt feierte Zamora bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen, wo er mit der spanischen Nationalmannschaft die Silbermedaille gewann. Zum Helden wurde er beim 4:3 Sieg der Spanier über England, was die erste Niederlage der Engländer in einem Länderspiel überhaupt besiegelte. Wie später bekannt wurde, hatte Zamora mit einem gebrochenen Brustbein gespielt. Nach seiner aktiven Laufbahn als Spieler wurde er Trainer bei verschiedenen Vereinen und auch der spanischen Nationalmannschaft.

    KALENDERBLATT - 5. Juli

    1775 George Washington übernimmt den Oberbefehl vor Boston. Er wird zum Symbol der amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung.
    1884 Togo wird deutsche Kolonie.
    1919 Der Vorläufer des DGB wird gegründet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!