Rhizom

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch: rhizoma, "Eingewurzeltes") auch: Erdspross, Wurzelstock;

    in der Biologie die Bezeichnung für unterirdische oder dicht unter der Erde waagrecht oder senkrecht wachsende Sprossachse (siehe Spross) zahlreicher Kräuter und Stauden. Die Wurzelstöcke mit Wurzelfunktion sind oft beträchtlich verdickt. Sie dienen der Nährstoffspeicherung und somit vielfach auch der Überdauerung bei ungünstigen Witterungsperioden. Die älteren Teile sterben meist ab. Rhizome können sehr alt werden und große Bodenflächen bedecken.

    KALENDERBLATT - 12. Juli

    1806 Unter dem Schutz des französischen Kaisers Napoleon I. gründen 16 Reichsfürsten den Rheinbund, der Anfang des Endes des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
    1848 Erzherzog Johann von Österreich wird von der deutschen Nationalversammlung als Reichsverweser eingesetzt. Statt eine neue deutsche Zentralgewalt zu manifestieren, bleibt er jedoch machtlos.
    1859 Kaiser Napoleon III. bietet dem besiegten Kaiser Franz Joseph den Frieden von Villafranca an, auf den sie sich rasch einigen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!