Rhönschaf

    Aus WISSEN-digital.de

    Das Rhönschaf ist eine Rasse des Schafes (Ovis aries) innerhalb der Familie der Hornträger (Bovidae).

    Systematik
    Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
    Familie: Hornträger (Bovidae)
    Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
    Art: Schafe (Ovis aries)
    Rasse: Rhönschaf

    Geschichtliche Entwicklung

    Es wurde bereits 1844 namentlich erwähnt.

    Als Napoleon 1813 von dem Fleisch des Rhönschafes zu essen bekam, veranlasste er den Import der Tiere nach Paris. Das Rhönschaf bekam den Beinamen "mouton de la reine" (=königliches Schaf).

    Beschreibung

    Das Rhönschaf ist mittelgroß und hornlos. Fell und Beine sind weiß, der Kopf ist unbewollt und bis hinter die Ohren schwarz gefärbt.

    Verbreitung

    Verbreitet ist das Rhönschaf in der hessischen, bayerischen und thüringischen Rhön.

    Sonstiges

    1991 wurde das Rhönschaf zur Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres gewählt.

    KALENDERBLATT - 6. Juli

    1415 Der tschechische Reformator Jan Hus wird als Ketzer verurteilt und hingerichtet.
    1807 Die preußische Königin Luise tritt einen vergeblichen Bittgang zum französischen Kaiser Napoleon I. an, um für das besiegte Preußen mildere Bedingungen auszuhandeln.
    1988 Bei einem Brand auf der Nordsee-Bohrinsel "Piper Alpha" kommen 167 Menschen ums Leben.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!