Resistenz (Medizin)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Diagnostik: der Widerstand, den eine erkrankte Körperstelle beim Abtasten gibt (pathologische Resistenz, kann derb, elastisch, fluktuierend usw. sein, je nach dem dahinter steckenden Gebilde).Die ererbte natürliche Immunität.Das Phänomen der erworbenen Widerstandsfähigkeit bestimmter Stämme von Krankheitserregern gegenüber Medikamenten (Antibiotika, Sulfanamide), denen sie bisher erlagen. Die Ursache muss in evolutionären Auslesevorgängen (Überleben der wenigen von Natur aus gegen die spezifischen Gifte immunen Individuen und Gründung daraus hervorgehender neuer Generationen), oder auch in einer Gewöhnung an das Gift gesucht werden. Ebenso können Mutationen zur Veränderung der Art führen, die erst neu erforscht und anders bekämpft werden muss. Auf der gleichen Ebene liegt die Resistenz mancher Insekten gegen bisher wirksame Insektizide.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!