Republikanische Partei

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch: Republican Party)

    eine der beiden großen politischen Parteien in den USA (neben der Demokratischen Partei). 1854 gegründet als Reaktion auf die Demokratische Partei vetrat sie eine Politik der Stärkung der Union gegenüber den Bundesstaaten und forderte die Abschaffung der Sklaverei. 1860 wurde durch die Wahl Lincolns als 16. Präsident der USA der Sezessionskrieg ausgelöst.


    Programmatisch fordert die Partei eine starke Bundesgewalt zur Durchsetzung von law and order sowie außenpolitisch eine unangreifbare militärische Vormachtstellung der USA. Die Wählerschaft ist v.a. unter der weißen Bevölkerung in ländlichen Gebieten und Kleinstädten und im Wirtschaftsbürgertum zu finden.

    Die Partei stellte 1860-1933 den US-Präsidenten, ebenso 1953-1961, 1969-1977, 1981-1993 und seit 2001 (George W. Bush).

    Bekannte republikanische US-Präsidenten waren unter anderem: George Herbert Walker Bush (Vater von G. W. Bush), Dwight D. Eisenhower, Ronald Reagan.

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.