Republikanische Partei

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch: Republican Party)

    eine der beiden großen politischen Parteien in den USA (neben der Demokratischen Partei). 1854 gegründet als Reaktion auf die Demokratische Partei vetrat sie eine Politik der Stärkung der Union gegenüber den Bundesstaaten und forderte die Abschaffung der Sklaverei. 1860 wurde durch die Wahl Lincolns als 16. Präsident der USA der Sezessionskrieg ausgelöst.


    Programmatisch fordert die Partei eine starke Bundesgewalt zur Durchsetzung von law and order sowie außenpolitisch eine unangreifbare militärische Vormachtstellung der USA. Die Wählerschaft ist v.a. unter der weißen Bevölkerung in ländlichen Gebieten und Kleinstädten und im Wirtschaftsbürgertum zu finden.

    Die Partei stellte 1860-1933 den US-Präsidenten, ebenso 1953-1961, 1969-1977, 1981-1993 und seit 2001 (George W. Bush).

    Bekannte republikanische US-Präsidenten waren unter anderem: George Herbert Walker Bush (Vater von G. W. Bush), Dwight D. Eisenhower, Ronald Reagan.

    KALENDERBLATT - 5. Juni

    1922 Einer Meldung aus Moskau zufolge ist Wladimir I. Lenin gesundheitlich nicht in der Lage, dem politischen Tagesgeschäft nachzugehen, da er sich eine schwere Erkrankung zugezogen habe.
    1982 Die CDU veranstaltet in Bonn eine Friedensdemonstration, die den Rückhalt der Politik der Vereinigten Staaten in der deutschen Bevölkerung unterstreichen soll. An der Veranstaltung nehmen etwa 100 000 Personen teil.
    1994 Der spanische Tennisspieler Sergi Bruguera besiegt seinen Landsmann Alberto Berasategui im Finale des French Open in vier Sätzen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!