Renato Dulbecco

    Aus WISSEN-digital.de

    italienisch-amerikanischer Biologe; * 22. Februar 1914 in Catanzaro (Italien), † 19. Februar 2012 in La Jolla, Kalifornien (USA)

    Dulbecco studierte in Turin Medizin mit anschließender Promotion 1936; ab 1949 erforschte er in den USA vor allem strahlengeschädigte Bakteriophagen. 1949 ging er ans Caltech, wo er sich der Forschergruppe von Max Delbrück anschloss. Ab 1962 arbeitete Dulbecco am Salk Institute for Biological Studies in La Jolla, Kalifornien. Zusammen mit Howard Temin und David Baltimore erhielt er 1975 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Entdeckungen in der Krebsforschung.

    Werke: "The Induction of Cancer by Viruses" (1967), "Microbiology" (1973), "Virology" (1980), "The Design of Life" (1987, dt. 1991) u.a.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!