René Lalique

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Goldschmied und Glaskünstler; * 6. April 1860 in L'Hay-les-Roses, Val de Marne, † 1. Mai 1945 in Paris

    Vertreter von Jugendstil und Art deco in Frankreich. Bedeutend sind vor allem seine frühen Schmuckentwürfe, die er seit 1889 als Designer für Cartier und Boucheron anfertigte. Neben Gold und Edelsteinen verarbeitete er auch Elfenbein, Email und Schildpatt.

    Daneben interessierte sich Lalique in besonderem Maße für die Glasherstellung. Berühmt wurden seine Vasen und Teller aus farblosem Pressglas mit floralem Tiefschittdekor und seine opalisierenden Parfümflakons, die er in späteren Jahren seriell herstellen ließ.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.