Reinold von Thadden-Trieglaff

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Jurist; * 13. August 1891 in Mohrungen, † 10. Oktober 1976 in Fulda

    Der Jurist war während des Dritten Reichs eine der maßgeblichen Persönlichkeiten der Bekennenden Kirche. Nach dem Zweiten Weltkrieg aus sowjetischer Gefangenschaft in Sibirien zurückgekehrt, gründete er 1949 mit anderen nach historischem Vorbild den Deutschen Evangelischen Kirchentag, zu dessen Präsidenten er (bis 1964) berufen wurde. Kirchentage evangelischer Laien finden noch heute in regelmäßigen Abständen in unterschiedlichen Großstädten statt. Dabei erreichen die Schlusskundgebungen Teilnehmerzahlen bis zu einer halben Million. Seine Schrift "Das Amt des Laien in der Kirche" (1936) prägte das Bewusstsein der Laienschaft der Kirchentage der 50er Jahre.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.