Reims

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt im Department Marne in der Champagne; Frankreich; am Aisne-Marne-Kanal gelegen; ca. 189 000 Einwohner (Agglomeration). Champagnerherstellung, Textilindustrie.

    Erzdiözese, gotische Kathedrale aus dem 13./15. Jh.; einer der bedeutendsten Sakralbauten der französischen Gotik (1211 bis 1300), mit Vorbildfunktion für die gotische Sakralarchitektur in Europa; dreischiffige Basilika mit fünfschiffigem Chor und Kapellenkranz, bedeutend ist vor allem die Westfassade mit ihrem reichen Skulpturenschmuck; Krönungskirche der französischen Könige.

    Geschichte

    Datei:597061.jpg
    Mittelschiff der Kathedrale von Reims

    Von den Kelten gegründet (Durocortorum), entwickelte sich zur Hauptstadt der keltischen Remer; ab 53 v.Chr. Mittelpunkt der römischen Provinz Belgica secunda, unter Augustus mit Stadtmauern umgeben; um 350 n.Chr. christianisiert, 496 Schauplatz der Taufe Chlodwigs und der Frankenfürsten durch Bischof Remigius; um 770 zum Erzbistum erhoben und 843 Westfranken zugeteilt, 1138 mit Stadtrechten ausgestattet; seit 893 Krönungsstadt Frankreichs; 1421 von den Engländern erobert, 1429 durch Jeanne d'Arc zurückgewonnen (Krönung Karls VII.).

    1547-1793 Universitätsstadt.

    1914 von deutschen Truppen besetzt, nach dem Marnerückzug wieder geräumt. 1945 Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der gesamten deutschen Streitkräfte durch Generaloberst Jodl im Hauptquartier Eisenhowers.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!