Reichenbach (Deutschland)

    Aus WISSEN-digital.de

    Große Kreisstadt in Sachsen, im Vogtland am Nordfuß des Erzgebirges gelegen; ca. 22 000 Einwohner.

    Wasserturm (1926), Peter-Paul-Kirche mit historischer Silbermann-Orgel, Abteilung der Westsächsischen Hochschule; Textilindustrie.

    Geschichte

    Die erste urkundliche Erwähnung Reichenbachs stammt aus dem Jahr 1212. Die Stadtrechte erhielt Reichenbach 1240. Im 17. Jh. entwickelte sich das Tuchmachergewerbe bedeutsam, ab der Jahrhundertwende häuften sich Probleme in Form von Stadtbränden und eines Kunjunkturabschwunges. Im Zuge der Industrialisierung entstanden Webereien, Tuchfabriken, Appreturanstalten und Färbereien.

    KALENDERBLATT - 16. April

    1922 Das Deutsche Reich und die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken schließen in Rapallo am Rande der Weltwirtschaftskonferenz von Genua einen Freundschaftsvertrag, den so genannten Rapallo-Vertrag.
    1925 Im Grab der vor über 45 Jahren verstorbenen Bernadette wird deren Leichnam unverwest aufgefunden. Das Grab wurde anlässlich ihrer Seligsprechung geöffnet. Sie hatte als Kind mehrere Marienerscheinungen.
    1945 Hitler verlangt die Verteidigung der Ostfront bis zum letzten Tropfen Blut.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!